„…aber sowas von Herberstein“

Gepostet in Allgemein

…oder: Bernies Rückkehr zu den Wurzeln. Afrikanische Erdmännchen, also Bernies Brüder und Schwestern, gibt’s im Tierpark Herberstein zwar keine, wohl aber die artverwandten Präriehunde. Ein lohnenswerter Besuch unserer Grazer Lieblings-WG.

Raus aus der Stadt, kurze Fahrzeit und schon ist man mitten im interkontinentalen Naturkonglomerat angekommen. Was fürs Auge, was für die Füße, was fürs Staunen und fürs Schlemmen. Als richtige Grazer WG konnten sich unsere „Zuagroasten Pädagoginnen“ den Tierpark Herberstein natürlich nicht entgehen lassen: ein Zoo-Erlebnis für jedermann!

Ja, und gerade jetzt, wo sich die Umwelt in all ihren Facetten präsentiert und geradezu nach Aufmerksamkeit schreit, gibt’s ja eigentlich auch nix Besseres, als sich in die Tiere dieser Welt zu verlieben: von Kontinent zu Kontinent, von Wolf bis Gepard und Streifengnu, von Lama bis Känguru. Hüpfende Australier, hüpfende Herzen. Dazu gab’s auf Einladung des Hauses Jause und ein schmackhaftes Mittagessen. Für unserer Kärntnerinnen war’s das erste Mal und das Fazit folgte noch vor dem letzten Gehege: “ Für Studenten wie auch Familien ein tolles Ausflugsziel.“ Die Öffnungszeiten sind übrigens täglich von 9 bis 17 Uhr, Aufenthalt im Park bis 18.30 Uhr möglich. Der Kauf eines Online Tickets wird von den Betreibern empfohlen.

Gut geheult Wolf, oder gebrüllt Löwe, oder gespuckt Lama? Egal, irgendwas so in diese Richtung. Also, ab und einfach selbst einmal dort die Tierwelt genießen.

Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen