Warum der Schoko-Marathon jedes Jahr ausverkauft ist

Gepostet in Allgemein, Bernie, Graz

Stell dir vor, es gibt Schoko und jeder will hin? Der Schokomarathon in Graz war auch bei seinem zweiten Gastspiel  restlos ausverkauft. 500 Gäste gönnten sich einen Spaziergang durch die Straßen zwischen Zuckerschock, Chai-Latte und Schokolade in Busenform.

Was für ein Einstand: Die erste Aktion unserer frisch karamellisierten Kleinen Zeitung WG und die führte gleich ins Paradies der Schlemmermäuler. Neun Stationen, eine Route und unzählige Mal „Ich kann eigentlich gar nimmer!“ Insofern kommt das Wort Marathon doch ganz gut hin, auch wenn es maximal ein Zehntel der olympischen Distanz ist, die die Teilnehmer hier zurücklegen dürfen.

Zum zweiten Mal gastierte der „süße“ Kulinarik-Lauf vergangenes Wochenende in der Landeshauptstadt – wieder ausverkauft, wieder breit aufgestellt. Von der Annenstraße über die Murinsel und die Innere Stadt bis hin zum Schillerplatz kosten sich die „zuagroastn Pädagoginnen“ durch alle nur denkbaren Schokovariationen, köstlichen Chai-Tee und Frozen Yoghurts. Im s’Fachl in der Herrengassen servierte man sogar exquisite Schoko in Busenform. Und das Geilste: „So lernt man viele Grazer Geschäfte kennen, in die wir sonst nicht kommen würden“, schwärmt die WG. Also? Nächstes Jahr wieder? Fix!

Ein paar Eindrück zum Speichel produzieren? Hier lang!

Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen